Der Landtag sind wir

60 Schülerinnen und Schüler der Außenstelle Nabburg durften am Freitag, den 17.03.17, in die Rollen von Landtagsabgeordneten schlüpfen und an einem neuen Gesetz zur Verbesserung der Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern arbeiten.

Hintergrund war das Planspiel „Der Landtag sind wir!“, das vom Landtag in Zusammenarbeit mit dem Centrum für angewandte Politikforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München angeboten wird. Initiiert und geleitet wurde das Projekt von der Lehrkraft Christoph Seidel, der vor einigen Monaten vom Landtag den „Zuschlag“ für dieses Planspiel erhielt.

Die Schülerinnen und Schüler spielten darin Abgeordnete und agierten als Parlamentarier mit fiktiven Biographien in Fraktionssitzungen, Ausschüssen und im Plenum. Schon bei der Verteilung der Rollen wurde darauf geachtet, dass das momentane Kräfteverhältnis der Fraktionen im bayerischen Landtag widergespiegelt wird.
Die Auszubildenden aus den Berufen Mechatronik, Bank- und Industriekaufmann waren voller Engagement bei der Sache und gingen nach einer kurzen Anlaufphase in ihren Rollen auf. Es wurden Debatten geführt und Änderungsanträge gestellt. Nach vier Stunden politischer Arbeit im „Nabburger Landtag“ konnten die Auszubildenden – begleitet von Politologen der LMU sowie den Sozialkundelehrern Christoph Seidel und Thomas Gruber – ein neues Integrationsgesetz verabschieden.

So sieht das Gesetz eintausend neue Lehrerplanstellen zur Integration an Schulen vor, außerdem mehr Schulpsychologen sowie die Weiterbildung von den unterrichtenden Lehrkräften. Interkulturelle und interreligiöse Projekttage an Schulen sind nun auch im neuen Gesetz enthalten.

Nach der Verabschiedung des Gesetzes standen Landtagsabgeordnete aller vier Fraktionen den Schülern Rede und Antwort. Die Parlamentarier Alexander Flierl (CSU), Franz Schindler (SPD), Jürgen Mistol (Bündnis 90/ Die Grünen) und Joachim Hanisch (Freie Wähler) antworteten auf verschiedene Fragen der Schülerinnen und Schüler, natürlich ganz im Sinne ihrer parteipolitischen Einstellungen, so dass es zu recht kontrovers geführten Debatten unter den Abgeordneten kam. Die Schüler verfolgten dies natürlich mit großem Interesse. Vor allem weil es gerade diese waren, die mit Fragen zu Themen wie der momentanen Türkeipolitik, dem Umgang mit US-Präsident Trump und mit Fragen zur Sinnhaftigkeit des Besuchs Seehofers in Moskau ihren Teil zu einer spannenden Diskussion unter den Politikern beitrugen.
Der Lokalsender OTV berichtete  
https://www.otv.de/mediathek/video/planspiel-der-landtag-sind-wir/

Für die Unterstützung von Planung und Durchführung bedankt sich die Projektleitung bei der Außenstellenleiterin Rosina Pimmer, der Sekretärin Franziska Forster, dem Hausmeister Roland Vetter und der Fachbereichsleiterin Martina Stöhr.

Besonderen Dank gilt auch den Sozialkundelehrkräften Stefan Oschetzki, Uli Süßmann und Thomas Gruber, die die Schüler für diesen Tag fit gemacht haben.


Projektleiter: Christoph Seidel, StR

 

###STARTSEITERECHTS###
###BLOGHEADLINE###
###CONTENTPIC1### ###CONTENT1###
###CONTENTPIC2### ###CONTENT2###
###CONTENTPIC3### ###CONTENT3###
###CONTENTPIC4### ###CONTENT4###