Kontakt Anfahrt DSB Zugang WebUntis FirstClass

Treffen Maurerklasse - Flüchtlingsklasse

    Am 17.3. stellte die Maurerabschlussklasse BHB 12b der Flüchtlingsklasse JFL 11a das Berufsbild des Maurers vor. Die angehenden Gesellen referierten über Ausbildungsdauer, -vergütung, Aufgabenbereiche und Aufstiegsmöglichkeiten in der Bauwirtschaft. Sehr anschaulich brachten die Abschlussschüler ihren Gästen die Vor- und Nachteile des Maurerhandwerks näher und präsentierten ihre letzte Arbeitsprobe in den Bauhallen.Nach einer kurzen Aufwärmrunde lernten sich die beiden Klassen bei Kaffee und Kuchen kennen und tauschten sich über alle Themen aus, die junge Leute bewegen.Das Fazit der BHB 12b lautete: "Das war einmal ein ganz anderes Bild, als die Bilder, die von den Medien häufig transportiert werden.

2. Ausbildertreffen der Maurer am 13.02.2017

Am 13.02.2017 fand das zweite Treffen der Ausbilder der Maurerbetriebe in der Bauabteilung des BSZ Schwandorf statt. 15 Ausbilder aus 12 Betrieben nahmen teilweise sehr weite Anfahrten auf sich, um von schulischer Seite auf den neusten Stand gebracht zu werden und ihre Anliegen zu diskutieren. Die Ausbilder wurden über aktuelle Projekte an der Schule informiert und von Herrn Nagler und Herrn Donhauser eingeladen sich an der Flüchtlingsbeschulung zu beteiligen. Bei einer kleinen Brotzeit kam es im Anschluss zu einem fruchtbaren Gedankenaustausch, wie die Kommunikation zwischen Schule und Betrieb noch intensiviert werden kann. Ebenfalls wurde darüber gesprochen, welche Probleme bei der Ausbildung von Flüchtlingen zu beachten sind.Alle Interessierten konnten nach offiziellem Ende der Veranstaltung die Bauhallen und den Fortschritt des Neubaus besichtigen.

Vortrag und Vorführung der Ziegelindustrie

 

Am 23. November und 8. Dezember fanden in der Bauabteilung eine theoretische und praktische Ausbildungsveranstaltung für die Klassen BHB 11a und BHB 11b statt. Zuerst stellte Herr Aigner, Anwendungstechniker der Firma Schlagmann POROTON GmbH, in einem theoretischen Teil die Verarbeitungsrichtlinien des Klebeverfahrens vor und ging vor allem auf die in der Praxis häufig gemachten Fehler ein. Danach wurde in der Bauhalle eine Mauerecke im Klebeverfahren hergestellt. Zuerst konnten die Schüler die erste Schicht mit Hilfe des "Nivellier-Max" anlegen und die weiteren Schichten im V.D.-System bzw. im V.Plus-System erstellen.

Auszeichnung von Malerazubi durch die Sto-Stiftung

Die Sto-Stiftung unter der Federführung von Herrn Konrad Richter vergibt alle Jahr besondere Preise für die besten Maler an unserer Schule. Als besten Schüler bei der Gesellenprüfung im Juli 2016 konnten wir diesmal Herrn Simon Heinzl aus Waldsassen auszeichnen. Er durfte sich über ein iPad Air von der Firma Apple freuen. Wir gratulieren recht herzlich.

Paul Bauer, FOL

Auszeichnung von Malerazubis durch die Sto-Stiftung

Wie alle Jahre, so wurden auch in diesem Schuljahr an 3 Schüler, die sehr gute Leistungen erbracht haben, ein Azubi-Koffer der Sto-Stiftung überreicht. Tina Kuftner, Simon Heinzl und Tobias Baumann, Schüler der FML 12a, konnten sich über die prall gefüllten Werkzeugkoffer freuen. Des Weiteren kündigte die Sto-Stiftung an, dass die besten Schüler der Gesellenprüfung im Jahr 2016 ein ipad in Empfang nehmen können.

Ausbildertreffen Schreiner 2016 - Präsentation des neuen Holzbearbeitungszentrums

Am 10.5.2016 fand ein Ausbildertreffen in den Werkstätten der Holzabteilung statt. Zahlreiche Vertreter der Ausbildungsbetriebe, die Obermeister der Innungen Schwandorf, Sulzbach-Rosenberg und Amberg, sowie Schüler unserer Schule und die Presse kamen zahlreich, um sich von der Leistungsfähigkeit des neuen 5-Achs-CNC Holzbearbeitungszentrums Pro-Master 7125 zu überzeugen. Der stellvertretende Landrat Arnold Kimmerl zeigte sich erfreut, dass durch die Investition des Landkreises ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit vollzogen wurde. Im Anschluss wurden allen Interessierten die Unterrichtsräume gezeigt und die Ausbilder konnten sich durch die ausgestellten Arbeitsproben der Zwischenprüfung ein Bild vom Ausbildungsstand ihrer Lehrlinge machen. Bei einer kleinen Brotzeit kam es im Anschluss zu interessanten Gesprächen und Diskussionen.

2. Ausbildertreffen Maler und Lackierer am 26.1.2016

Bereits zum zweiten Mal fand in der Bauabteilung ein Treffen der Ausbildungsbetriebe und der Lehrer der Farbtechnikabteilung statt. Die Betriebe wurden über die Kooperation mit externen Partnern informiert und anschließend durch die Bauabteilung geführt. Mit großem Interesse wurde die neue Rollenwaschanlage besichtigt und anschließend fand bei einer kleinen Brotzeit eine rege Diskussion statt. Die Themen der Runde waren unter anderem Disziplinprobleme und Leistungsschwäche der Schüler, Beteiligung der Lehrkräfte an der Gesellenprüfung, Beiträge für Ausbildungsmittel und die Vorbereitung auf die Gesellenprüfung.

Auf den Bildern von oben nach unten zu sehen:

Vorstellung des Rollenwaschgerätes

Führung durch die Unterrichtsräume

Besichtigung der Spritzanlage

Pädagogischer Stammtisch

Traditionell treffen sich die Lehrkräfte der Bauabteilung auch regelmäßig außerhalb des Unterrichtsalltages. Am 23.1.2016 organisierte Frau Huthöfer auf dem See in Neubäu ein Eisstockschießen für die Bauabteilung. Bei besten Eisverhältnissen wurde engagiert und mit viel Sinn für Humor um den Sieg gekämpft.

Erstes Ausbildertreffen der Fliesenleger

Am 13.1.2016 fand das erste Ausbildertreffen der Fliesenleger in der Bauabteilung des BSZ Schwandorf statt. Von den eingeladenen 40 Betrieben waren 6 Vertreter von 4 Firmen anwesend. Das Lehrerteam der Fliesenleger stellte sich vor und erläuterte die Unterrichtsprinzipien der Abteilung. Nach einem Rundgang durch die Bauhallen wurde noch sehr angeregt über Probleme in der Ausbildung diskutiert. Als besonders hinderlich für Qualität und gute Ausbildung sahen die Betriebe das Fehlen des Meisterzwanges für das Fliesenlegerhandwerk. Das Treffen soll alle zwei Jahre wiederholt werden in der Hoffnung auf stärkere Beteiligung.  

 

 

 

 

###STARTSEITERECHTS###
###BLOGHEADLINE###
###CONTENTPIC1### ###CONTENT1###
###CONTENTPIC2### ###CONTENT2###
###CONTENTPIC3### ###CONTENT3###
###CONTENTPIC4### ###CONTENT4###